In Europa wird gerne gefeiert. Ein gutes Beispiel hierfür ist ohne Zweifel Mallorca, das auch oftmals als das 17. Bundesland Deutschlands bezeichnet wird, weil jedes Jahr so viele Deutsche hierhin kommen, um sich zu betrinken und zu feiern. Doch die spanische Insel Mallorca ist bei weitem nicht die einzige Location in Europa, in der man feiern und Spaß haben kann. Ein weiterer angesagter Ort ist der Goldstrand in Bulgarien, der jedes Jahr Millionen von Menschen in das Land in Osteuropa lockt. Wir stellen Ihnen in diesem Artikel den Goldstrand einmal näher vor und liefern Ihnen dabei alle Details, die Sie benötigen.

Der Goldstrand heißt auf Bulgarisch Slatni pjasazi, was wörtlich übersetzt eigentlich „Goldene Sande“ bedeutet. Die Bulgaren nennen den Strand meist aber auch einfach nur Slatni. Der Strand ist dabei am Schwarzen Meer gelegen und liegt 16 Kilometer östlich der Stadt Warna. Die Länge des Strandes beträgt 3,5 Kilometer. Seine Breite variiert stark und kann maximal bis zu 100 Meter betragen.

Erstmalig wurde der Strand touristisch durch den Bau eines Hotels im Jahr 1956 erschlossen. Heute befinden sich an den Promenaden des Slatni mehr als 70 große Hotels. Dazu kommt eine große Zahl von Supermärkten und Restaurants. Direkt am Strand angrenzend befinden sich die bewaldeten Hänge des rund 1300 Hektar großen Naturparks, der ebenfalls Slatni heißt. Er sorgt im Sommer für eine angenehme Kühlung am Strand. Ein weiteres Highlight ist auch das alte Höhlenkloster Aladzha.

Der Goldstrand ist vor allem in der Hauptsaison von Juni bis August sehr gut besucht. Dazu kommt die Badesaison, die von Mitte Mai bis Mitte Oktober andauert. In der Nähe des Strands sind neben den zahlreichen Hotels auch einige Luxusapartments entstanden. Im Laufe der Jahre hat sich der Strand dabei von einem Geheimtipp zu einer der angesagtesten Locations zum Feiern und Spaß haben in ganz Europa entwickelt.